Senkung der Umsatzsteuer

Hallo,

gibt es bereits Gespräche, ob und wenn ja in wie weit, sich die Senkung der Umsatzsteuer auf unsere Semesterbeiträge auswirkt? Zumindest die Kosten für das BVG Ticket müssten ja theoretisch sinken.

Liebe Grüße

Haufe sagt:

Jahreskarten (Saisonkarten, Abonnements o. ä.) stellen nach herrschender Meinung Vorauszahlungen für eine einheitliche Leistung dar. Bei Zahlung zu Beginn des Leistungszeitraums entsteht Umsatzsteuer aufgrund der Vereinnahmung; die Leistung ist erst am Ende der Laufzeit ausgeführt. Die zutreffende Umsatzsteuer entsteht insoweit nach den gesetzlichen Grundlagen, die am Ende des jeweiligen Leistungszeitraums gelten.

https://www.haufe.de/steuern/gesetzgebung-politik/absenkung-des-mehrwertsteuersatzes-2020-probleme-in-der-praxis_168_517790.html

Des Weiteren steht in der Antwort der Senatsfinanzverwaltung:

«Genehmigungsrechtliche und vertriebliche Vorlauffristen ermöglichen keine zeitnahe Umstellung der Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)-Fahrpreise.» Derzeit werde geprüft, wie die Steuersenkung an die Kunden weitergegeben werden könne.

https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6221880-958092-bvg-und-co-mehrwertsteuersenkung-an-kund.html

Ich gehe mal davon aus, dass sich da also ersteinmal nichts ändert.

Der Vollständigkeit halber auch nochmal hier im Thread:

Die Senkung der Mehrwertsteuer soll vom VBB im Rahmen der Mehrwert-Wochenenden im September weitergegeben werden.
[vgl. VBB-Website oder Mail des AStA vom 17.9.]

Ihr dürft ein Fahrrad aufgrund der Koditionen des Semesterticketvertrages natürlich in den Tarifbereichen ABC unentgeltlich mitnehem.
Wenn ihr mit dem Rad jetzt aber weiter im Verbundnetzt fahrt, müsst ihr dafür ein Ticket lösen (Einzelkarte Fahrrad VBB Netz: 3,50 € oder Tageskarte Fahrrad VBB Netz 6,00 €).

1 Like